Der Wasserfall Varone: ein einzigartiges Naturphänomen

Man kann den Wasserfall Varone von zwei verschiedenen Aussichtspunkten aus bewundern und somit in den Genuss zweier vollkommen unterschiedlicher Blickwinkel kommen. Der erste Aussichtspunkt ist die untere Schlucht, von der aus man den unteren Teil des Wasserfalls Varone betrachten kann; der zweite hingegen liegt 40 m höher in der oberen Schlucht, und gibt den Blick auf den Wasserfall in seiner gesamten imposanten Höhe und Pracht preis.
Schlucht und Wasserfall Varone befinden sich in einem privaten Naturpark, der im Laufe der Jahre unberührt geblieben ist - dank des Einsatzes all jener, die für die Leitung und die Instandhaltung des Wasserfalls zuständig waren und sind. Die ersten Infrastrukturen zur Besichtigung des Wasserfalls wurden 1874 gebaut; davor gab es nur steile Felswände. Der Sturzbach konnte nur äußerst gefährlich erklettert werden - sei es direkt durch das Wasser steigend oder von der oberen Schlucht aus an Seilen hängend.

Heute kann dieses Naturschauspiel dank der Errichtung von Wegen und kleinen Stegen, Geländern und gewundenen Treppen leicht besichtigt werden.

Öffnungszeiten und Preise des Gardasee Wasserfalls Varone

Öffnungszeiten

WIR SIND DAS GANZE JAHR GEÖFFNET, AUSSER AM 25. DEZEMBER!

Öffnungszeiten Gardasee Wasserfall Varone:

Jänner - Februar: 10.00 - 17.00 Uhr
März: 09.00 - 17.00 Uhr
April: 09.00 - 18.00 Uhr
Mai - Juni - Juli - August: 09.00 - 19.00 Uhr
September: 09.00 - 18.00 Uhr
Oktober: 09.00 - 17.00 Uhr
November - Dezember: 10.00 - 17.00 Uhr

Wir sind am 25. Dezember geschlossen.

Preise

Einzelpreis: 5,50 Euro
Gruppenpreis: 4,00 Euro pro Person
(mind. 20 Personen bei Erwerb eines Gruppentickets)
Schulgruppen: 2,50 Euro pro Schüler
(Ermäßigung nur mit offizieller Bestätigung der Einschreibung an einer Schule)

Picknickbereich und Services

Beim Eingang des Gardasee Wasserfalls Varone steht ein gut ausgestatteter Freiluft-Picknickbereich für bis zu 150 Personen zur Verfügung, wo die Besucher ihre mitgebrachten Speisen gemütlich verzehren können. Ob vor oder nach dem Besuch des Parks, kann natürlich frei entschieden werden.

Im Picknickbereich befinden sich auch eine Bar und ein interessanter Souvenirladen, wo Sie ein Andenken an Ihren Besuch erwerben können.

Bekleidung

Ein Ausflug zum Varone Wasserfall hat etwas Phantastisches und beinahe Überirdisches an sich: Wie ein Hexentreff muten die Schluchten an, und es herrscht eine geheimnisvolle Atmosphäre im Felseninnern. Um in diese Zauberwelt zu gelangen, bedarf es aber keiner besonderen Ausstattung: gutes Schuhwerk (wer Schuhe mit Absätzen trägt, muss verstärkt auf die Rutschgefahr achten), eine Jacke oder ein Pullover (der Temperaturunterschied ist beträchtlich) und ein Regenschutz, um plötzliche "Duschen" zu vermeiden.

Ein Regencape kann bei Bedarf im Souvenirladen beim Kartenbüro erworben werden.

Dauer und Zugänglichkeit

Die Dauer für den Besuch steht den Besuchern frei, die Mindestdauer beträgt ca. 20 Minuten.

Der gesamte Weg ist durchgehend gepflastert und besteht aus 70 Stufen, deren Trittfläche ca. 2 Meter beträgt.

Hunde: an der Leine.

Rollstühle: Wir sind für Besucher mit Rollstuhl leider nicht ausgerüstet.

Stroller: Kinderwägen können aufgrund des niedrigen Gewichts den gesamten Weg entlang mitgeführt werden.

Varone Wasserfall bei Riva del Garda: Geschichte und interessante Fakten

Die Einweihung

Die prächtige Eröffnung des Varone Wasserfalls bei Riva del Garda fand am 20. Juni 1874 statt und war ein großes Ereignis für das Städtchen Riva del Garda. Außergewöhnliche Paten für den Wasserfall waren der König von Sachsen Johann und Prinz Nikola von Montenegro, die zeitgleich am Gardasee weilten.
Der Wasserfall wurde sogleich zu einem absoluten Muss für alle Besucher: Zu jedem offiziellen Anlass gehörte es zum Pflichtprogramm, die Gäste zum Varone Wasserfall zu bringen - der ganze Stolz der Stadt und eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten der Gegend.

Persönlichkeiten

Prinz Umberto II., der Dichter Gabriele D'Annunzio, Kaiser Franz Joseph, Franz Kafka, Thomas Mann und eine Reihe von mehr oder weniger berühmten Schriftstellern sind nur einige von vielen bekannten Persönlichkeiten, die den Wasserfall mit einem Besuch beehrten.

Varone Wasserfall (Gardasee): eine Wanderung durch die Geschichte

Der Wasserfall von Varone kann als wahre geologische Seltenheit bezeichnet werden. Blickt man einige zehntausend Jahre zurück, lässt sich das Entstehen dieses Wasserfalls am Gardasee rekonstruieren.
Der große Gletscher des Gardasees aus dem Quartär zieht sich zurück, und sein langsames Durchziehen hat die Furche, also das Tal des Sarca-Flusses und des Gardasees, verflacht und abgetragen.
Auch die kleineren Seitentäler waren, wenn auch in geringerem Maße, von dem Rückzug des Gletschers betroffen (wie zum Beispiel das Ballino-Tenno-Tal). Nach dem Verschwinden des Gletschers war der Weg frei für das Wasser der Sturzbäche, die nun abfließen konnten, was wiederum eine stärkere Erosion zur Folge hatte. Dieses Wasser stürzte also aus dem Tenno-Ballino-Tal hinab und mündete in die darunter liegende Talmulde von Riva. Die Stufe dieses alten Wasserfalls befand sich sehr viel weiter unten im Vergleich zu der heutigen Stufe, d.h. die Wand (in der Fachsprache "Schwelle" genannt) des Tenno-Ballino-Tals befand sich sehr viel weiter vorne. Das Wasser fiel dort hinab, wo heute der Eingang zur Schlucht liegt, die zu jenem Zeitpunkt noch nicht existierte. Vor ca. 20.000 Jahren oder vielleicht auch noch früher, trug das Wasser, welches viel Sand, Kiesel und Kies enthielt, in jahrhundertelanger Arbeit den Felsen der "Schwelle" (also der Felswand) ab.
Die Erosion hatte natürlich entsprechend der Härte des Felsens unterschiedliche Wirkung bzw. folgte auch den ursprünglichen Falten des Gesteins und wirkte daher stärker in den Aushöhlungen. Außerdem schritt die Erosion anfänglich eher langsam voran, um sich dann zu intensivieren, nachdem sich die erste Furche gebildet hatte. Auf hartem Gestein wie jenem von Varone (Jurakalk) wirkt die Erosion immer in engen, tiefen Einschnitten. Das viel Sand enthaltende Wasser verdichtete sich beim Hinabstürzen zu Strudeln. Diese Wasserwirbel voller schwebender Sandteilchen wirkten wie bohrender Schleifstein auf die Seiten der entstehenden Schlucht, die dadurch immer tiefer wurde. Dieser Prozess ist noch immer nicht abgeschlossen, und das Wasser trägt den Stein durchschnittlich zwei Millimeter pro Jahr ab. Der Rand (d.h. die Bahn) der Stufe zog sich somit immer höher auf dem Berg zurück. Die Wasserwirbel verschoben sich gleichzeitig tiefer in den Berg hinein.
Die Schlucht, in dem sich der Wasserfall von Varone befindet, ist ein perfektes Beispiel für die „regressive Erosion der Wasserfälle“: Der Aushöhlungsvorgang an der Wand des Wasserfalls führt dazu, dass diese sich immer weiter zurückzieht.
Im Laufe dieses Prozesses gab es natürlich auch manchmal Zusammenstürze loser Felswände oder von Steinen- und Geröllhalden, wodurch die heutige Form der Schlucht entstand.
Heute ist die Schlucht vom Eingang aus 55 Meter lang. Aber ganz oben, wo sich der höchste Austritt  befindet, erreicht die Schlucht eine Tiefe von 73 Metern. Die Stufe des Varone Wasserfalls am Gardasee ist insgesamt 98 Meter hoch.

So erreichen Sie den Wasserfall von Varone

Der Park Varone Wasserfall befindet sich in der Gemeinde Tenno, nur 3 km von Riva del Garda entfernt und auf der Staatsstraße 421 in Richtung Ponte Arche. Den Straßenschildern in Richtung Tenno folgen und kurz vor dem Dorf Richtung Varone abzweigen.

Kontakt

Via Cascata, 12 38060 Tenno (TN)
Tel und Fax: +39 0464 521421
Email: info@cascata-varone.com

Riva del Garda Sehenswürdigkeiten: Kultur & Natur für jeden

Idyllische Dörfer und verträumte Seelandschaften

Natürlich ist der Varone Wasserfall bei Riva del Garda nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten am Gardasee. Abgesehen von den touristischen Hochburgen wie Malcesine, Torbole, Limone, Sirmione usw., finden Sie einige Tipps für weniger bekannte, dafür aber mindestens genauso faszinierende Sehenswürdigkeiten am Gardasee.

All diese Ziele befinden sich nur wenige Kilometer vom Varone Wasserfall entfernt und sind etwas ganz Besonderes und Einzigartiges: der Tennosee, Tenno, Canale und Calvola, die Berghütte San Pietro und viele andere.

PARK VARONE WASSERFALL UND SCHLUCHTEN, Bewertungen: